Kontinuierliche Blutzuckermessung (CGMS)

Die kontinuierliche Blutzuckermessung ist ein relativ neues Verfahren, das über einen kleinen Sensor, der in der Unterhaut für eine begrenzte Zeit liegt, in kurzen Abständen den Blutzucker misst. Dieser lässt sich kontinuierlich über das Display eines Empfängers ablesen.

Der Empfänger gibt bei starkem Blutzuckeranstieg, aber vor allem bei raschem Abfall des Blutzuckers Alarm, so dass starke Blutzuckerentgleisungen und schwere Hypoglykämien vermieden werden können.

Leider übernehmen die Krankenkassen zurzeit noch nicht die Kosten für eine Sensortherapie, auch wenn gravierende Gründe dafür sprechen würden. Derzeit ist ein Verfahren beim Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) anhängig, ob die Kosten von den Krankenkassen übernommen werden.

In unserer Praxis haben wir mehrere Geräte der Firma Dexcom im Einsatz, für die Materialkosten des Sensors können Interessierte den Sensor gerne austesten.